Franci Saravi – Wir über uns

Franci Saravi

An dieser Stelle möchten wir uns gerne vorstellen.

Wir als Gruppe „Franci Saravi“ (Franken der Saar) stellen Merowinger des ersten Drittels des siebten Jahrhunderts in Austrasien, einem Teilreich des damaligen fränkischen Machtgebildes, da. Mittlerweile hat sich die Gruppe, die ehemals von zwei Familien gegründet worden ist, so enorm vergrößert, sodass nicht mehr alle Mitglieder tatsächlich aus dem Saarland stammen.

Dennoch besteht nach wie vor ein starker regionaler Bezug, der es uns ermöglicht, ein stimmiges Bild abzugeben. Der Vorteil der merowingerzeitlichen Darstellung ist unter anderem, dass sowohl christliche als auch heidnische Aspekte berücksichtigt werden können. Somit bietet die Gruppe „Franci Saravi“ den Vorteil, dass sehr viele Optionen vorhanden sind und für jeden das Passende dabei ist!

So ist es nicht verwunderlich, dass ein Teil von uns sich eher Handarbeiten widmet, während der andere Teil sich stärker auf das Kämpfen konzentriert.

Um unsere kämpferischen Fähigkeiten weiterzuentwickeln oder auch weiterzugeben, veranstalten wir ein regelmäßiges Training in Mettlach, zu dem gerne auch Anfänger und Personen aus anderen Gruppen / Zeiten eingeladen sind. Je mehr desto besser!

Gleichzeitig haben wir alle, egal ob Krieger/in oder Hausfrau/-mann den Anspruch, eine möglichst authentische und museumstaugliche Gewandung und Ausstattung herzustellen und weitestgehend der damaligen Zeit entsprechend zu leben. Bei diesem Ziel untersützte uns freundlicher Weise das saarländische historische Museum.

Die Verbindung dieser beiden Aspekte sorgte dafür, dass wir auf die unterschiedlichsten Veranstaltungen und Schauplätzen der Historie präsent sind und unser Weg uns nicht nur durch Gesamtdeutschland sondern auch ins Ausland führt. So konnten wir beispielsweise in der großen Schlacht im Adventon unser Können schon mehrfach unter Beweis stellen.

Seitdem existiert auch unser eigener Schlachtruf:

Franci … Saravi !!!

Franci … Saravi !!!

Franci … Saravi !!!

 

 

 

 

 

4 Kommentare zu Franci Saravi – Wir über uns

  1. Jochen A sagt:

    Sehr schoene Epoche mit viel Fundmaterial. Aus der Zeit um 600 sind sehr viele Helme ueberliefert. Baldenheimer Spangenhelm, Lamellenhelm Typ Niederstotzingen, Bandhelm. Ich versteh daher nicht warum alle auf dem Gruppenbild einen Nasalhelm tragen, was fuer das 10-11 Jh typisch waere.

    • frederic sagt:

      Hallo,
      Zunächst einmal vielen Dank für die konstruktive Kritik!
      Die einfachen Nasalhelme sind (momentan) noch ein Kompromiss, da viele von unseren Leuten erst vergleichsweise kurze Zeit dabei sind.

      Kennen Sie denn jemanden, der 6- bzw 4Spangenhelme nach Baldenheim in einer moderaten Preisklasse anfertigen würde? Alles, was ich bis jetzt dazu gefunden habe ist entweder ziemlicher Ramsch oder leider sehr teuer.

      MfG,
      Frederic Diwo

  2. Hallo Leute vonFranci Savari seit gegrüsst.Versuche einen Gefolgsmann von Sigibert den Lahmen Darzustellen(siehe facebook Seite).komme nach freisen und freue mich auf ein regen austausch mit euch.
    Lg Heiko.

    Ps.gute spangenhelme nach baldenheim gibt es fur 140 euro bei battle merchant.com

  3. Uberingens gab es schon wärend der römerzeit nasalhelme die die germanischen krieger von den römer ubernommen haben wie mein spangenhelm um 500.ungefähr genauso die spahta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.